Lade ...

Resident #2: Azadeh Sharifi

Junge, kritische Blicke auf „Institution“

lab.Bode lädt pro Schuljahr drei Expert_innen unterschiedlicher Disziplinen ein, die Sammlungen des Bode-Museums aus verschiedenen Blickwinkeln zu befragen. Im September 2018 wird Azadeh Sharifu einen kritischen Blick auf die Institution Museum ermöglichen, mit ihrem besonderem Schwerpunkt auf (post-)migrantische Perspektiven. Bei der ausgewählten Akteurin, Azadeh Sharifi, handelt es sich um eine Person, die nicht vorrangig im Bereich „Museum“ aktiv ist, sondern sich bisher eingehend mit Theatern auseinandergesetzt hat. Dies unter dem Arbeitsschwerpunkt postmigrantisches Theater sowie Theater und Migration. Durch diesen Blick von „Außen“ auf die Institution Museum erhoffen wir uns neue, kritische, noch nicht berücksichtigte Perspektiven, die Anstoß für neue Projekte sein können.

 

lab.Bode-ResidentAzadeh Sharifipromovierte Kultur- und Theaterwissenschaftlerin.

Ihre Arbeitsschwerpunkte sind postmigrantisches Theater, Theater und Migration sowie Theater und Postkolonialismus. Sie hat beim Forschungsprojekt „Die Rolle der Freien Theater im zeitgenössischen europäischen Theater: Strukturelle und ästhetische Veränderungen“ unter der Leitung von Prof. Manfred Brauneck und dem Internationalen Theaterinstitut (ITI) Deutschland mitgearbeitet und war von 2014 bis 2015 Fellow am Internationalen Forschungskolleg „Interweaving Performance Cultures“ der Freien Universität Berlin. Ihre Dissertation „Theater für alle? Partizipation von Postmigranten am Beispiel der Bühnen der Stadt Köln“ wurde 2011 publiziert. Weitere Texte sind u.a. in den Publikationen Brauneck, Manfred: Die Rolle der Freien Theater im europäischen Theater der Gegenwart: strukturelle und ästhetische Veränderungen (Ende 2015); Pultz Moslund, Sten / Ring Petersen, Anne / Schramm, Moritz: Migration and culture: politics, aesthetics and history (2015) sowie Schneider, Wolfgang (Hrsg.): Theater und Migration. Herausforderungen für Kulturpolitik und Theaterpraxis (2011) erschienen. Zurzeit arbeitet sie an ihrem Postdoc zu Ästhetiken und Narrativen im (post-)migrantischen Theater.

Zeitraum: 10. – 14.9.2018

Azadeh wird während ihrer Zeit im Bode-Museum den lab.Bode Instagram Account übernehmen und lässt so Interessierte ihre Perspektive einnehmen.

5 Tage und 5 Fragen:
Am ersten Tag ihrer Residency stellten wir Azadeh Sharifi  5 Fragen zu ihrer Arbeit und ihrem Aufenthalt:

Wer bist Du?
Was ist Deine erste, spontane Reaktion zum Bode-Museum?
Was interessiert Dich besonders?
Was erwartest Du von Deinem Aufenthalt?
Worauf freust Du Dich?

5 Fragen an Azadeh Sharifi vor ihrer Residency

 

Nach ihrer Zeit baten wir Azadeh Sharifi zurück zu blicken. An einem Ort, der ihr hierfür passend erschien, stellten wir ihr 5 Fragen zu ihrer Residency:

Wie würdest Du Deine Residency in einem Wort beschreiben?
Mit welchen Themen hast Du Dich beschäftigt?
Was hat Dich überrascht?
Was hast Du in der Woche gelernt?
Zu welchem Kommentar inspiriert Dich die Residency?

Warum führen wir dieses Interview vor dem Bode-Museum?

 

5 Fragen an Azadeh Sharifi nach ihrer Residency