Lade ...

Volontärsprogramm

Bis 2020 fördert lab.Bode 23 wissenschaftliche Volontariate im Bereich Bildung und Vermittlung. Bundesweit konnten sich Museen mit Sammlungsschwerpunkt Kunst bewerben, die der Vermittlungsarbeit in ihrer Institution einen höheren Stellenwert einräumen möchten und erstmalig eine Volontariatsstelle im Bereich Vermittlung einrichten.

Die Aktivitäten des Volontärsprogramms und des Vermittlungslabors sind eng miteinander verknüpft. Alle Volontär*innen nehmen an einem umfassenden Fortbildungsprogramm teil, das in Kooperation mit der Bundesakademie für Kulturelle Bildung in Wolfenbüttel entwickelt wurde. Die Volontär*innen arbeiten an ihren jeweiligen Museen, begleiten zeitweise einzelne Schulprojekte im Bode-Museum und entwickeln eigene Formate in ihrem Haus. Für die Konzeption und Umsetzung eines Vermittlungsprojekts erhalten die Volontär*innen ein Produktionsbudget von bis zu 5000 Euro. In Kooperation mit den Projektteams des Bode-Museums wird die Arbeit in interdisziplinären Teams erprobt und dadurch auch ein berufliches Netzwerk geknüpft.

Das Programm folgt hinsichtlich der Ausgestaltung und Vergütung der Volontariate der Initiative »Vorbildliches Volontariat« und den Empfehlungen des Deutschen Museumsbunds (»Leitfaden für das wissenschaftliche Volontariat«, Berlin 2009). Die teilnehmenden Museen beteiligen sich an der Finanzierung der Volontärsgehälter mit 30% der Personalkosten und gewährleisten sowohl die Verfügbarkeit eines Arbeitsplatzes, die verlässliche inhaltliche Betreuung durch eine*n Mentor*in, als auch eine enge Einbindung der Volontärsaktivitäten in die Arbeitsabläufe der Einrichtung. Kooperationspartner des Volontärsprogramms ist der Deutsche Museumsbund e.V.

Aktuelles Volontärsprogramm

#volo: Drogen, Sucht und Kunst?! – © Selma Lampart
Volontärsprogramm—

#volo: Drogen, Sucht und Kunst?!

Die Jugendlichen der Adolph-Kolping-Schule in Köln haben sich gefragt, weshalb Menschen Drogen nehmen, wo Sucht anfängt und aufhört und auch, was süchtig machen kann. Doch wie kommen die Themen Drogen und Sucht ins Museum Ludwig? In dem von Diana Schuster … → mehr

Die Berlinische Galerie schreibt aus – jetzt bewerben! – © SMB / Ute Klein, 2019
Volontärsprogramm—

Die Berlinische Galerie schreibt aus – jetzt bewerben!

Seit 2018 ist die Berlinische Galerie Partnermuseum von lab.Bode. Für den Zeitraum von zwei Jahren konnte das Museum im Rahmen der Förderung erstmalig eine wissenschaftliche Volontariatsstelle im Bereich Bildung und Vermittlung einrichten – das Ergebnis waren verschiedene spannende Bildungsprojekte für … → mehr

„museum. get in touch“ –
Volontärsprogramm—

„museum. get in touch“

Museen sind langweilig und teuer? Von wegen! Das neue Kartenset „museum. get in touch“ beweist das Gegenteil. Die lab.Bode Volontärin Fenja Fröhberg vom Jüdischen Museum Frankfurt am Main hat in gemeinsamer Arbeit mit der Illustratorin Seda Demiriz 30 Karten entwickelt, … → mehr

#voloinsights auf Social Media – © SMB / Juliane Eirich, 2020
Volontärsprogramm—

#voloinsights auf Social Media

„An welchen Projekten hast Du gerne gearbeitet? Warum? Dein Volo in einem Wort?“ Noch letzte Woche haben wir unsere zwölf Volontär*innen aus der zweiten Fortbildungsrunde mit dem 7. Modul, dem Abschlussmodul unseres Fortbildungsprogramms, verabschiedet. In ihren zwei Jahren haben die … → mehr

Bitte Folgen – © Pascal Rohé
Volontärsprogramm—

Bitte Folgen

„Bitte Folgen“ ist das Ergebnis einer Projektwoche im März, in der sich 15 Schüler*innen der 11. Klasse der Carl-von-Ossietzky-Schule verschiedenen Darstellungen von Körpern in der Dauerausstellung der Berlinischen Galerie „Kunst in Berlin 1880 – 1980“ widmeten. Gemeinsam mit Marie Newid, … → mehr

„Kommst Du mit in den Garten?“ –
Volontärsprogramm—

„Kommst Du mit in den Garten?“

Am Sonntag, den 21. Juni 2020, startete Johanna Krümpelbecks zweites Modul des Vermittlungsprojekts „Niemand macht jemals etwas allein“. Diesmal geht es raus ins Grüne! „Kommst Du mit in den Garten?“ lädt Kinder ab fünf Jahren ein, den Garten der Galerie … → mehr

„Niemand macht jemals etwas allein“ – © GfZK / Anne Podbiel
Volontärsprogramm—

„Niemand macht jemals etwas allein“

  Im gleichnamigen Projekt haben Schüler*innen von zwei 9. Klassen des Max-Klinger-Gymnasiums in Leipzig sich in Zusammenarbeit mit Johanna Krümpelbeck, Volontärin in der Kunstvermittlung der GfZK, Alexandra Friedrich, Leitung der GfZK-Kunstvermittlung, und dem Szenografen Franz Thöricht mit den Themen Wut, … → mehr

Einladung: The Art Educator’s Talk – Live #5 in der Berlinischen Galerie – © Berlinische Galerie / Nina Straßgütl
Volontärsprogramm—

Einladung: The Art Educator’s Talk – Live #5 in der Berlinischen Galerie

Die Berlinische Galerie lädt am 17. Oktober zum „Art Educator’s Talk – Live #5“ ein. Gemeinsam mit Kunstvermittler*innen können Besucher*innen bei der Fishbowl-Diskussion mit dem Titel „Becoming“ zum Thema Ausbildung im Feld der Kunstvermittlung ins Gespräch kommen. Hier finden Sie … → mehr