Lade ...

Chemische Reaktionen im lab.Bode: Restauro über „Stimmt die Chemie?!“

Mit Schutzbrillen und Gummihandschuhen ausgestattet sitzen Schüler*innen einer 11. Klasse um einen großen Tisch, observieren kleine Metallgegenstände und schauen durch Mikroskope. Eine Szene aus dem Chemieunterricht? Ein Tag zu Besuch in einem Labor? Beides richtig und doch nicht ganz.

 

Die Schüler*innen, Teilnehmende eines Grundkurses Chemie am Herder-Gymnasium in Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf, sind zu Besuch im Bode-Museum. Genauer: Hinter den Kulissen, in Restaurierungswerkstätten, Skulpturendepots und im Münztresor. Sie sind auf der Suche nach einer etwas anderen Museumserfahrung, wollen anpacken, statt nur zu observieren und dabei herausfinden: Wo finden Naturwissenschaften im Museum statt?

Dr. Inge Pett vom Magazin Restauro, einer Fachzeitschrift für Restaurierung, Denkmalpflege und Konservierung hat die Schüler*innen begleitet und dokumentiert, welch spannende Synergien ein so ungewöhnliches Projekt zwischen Museumsmitarbeiter*innen der Restaurierung und naturwissenschaftlich interessierten Schüler*innen hervorbringen kann. Den Artikel gibt es in der aktuellen Aprilausgabe (3/2019)  in voller Länge zu lesen. Wir dürfen ihn hier mit euch teilen: lab.Bode_Restauro3_2019

(Das Projekt „Stimmt die Chemie?!“ fand von November 2018 bis Januar 2019 im Bode-Museum statt. Die Ergebnisse sind noch bis zum 28. April in der gleichnamigen Ausstellung im Denkraum zu sehen.)