Lade ...

Set #4: Visionen

Learning at the Heart of Museums: Listening Museum and Useful Museum

David Anderson, Amgueddfa Cymru – National Museum Wales & Alistair Hudson, Manchester Art Gallery

In zwei Kurzvorträgen mit anschließendem Gespräch diskutieren David Anderson und Alistair Hudson die Konzepte des „Useful Museum” und des „Listening Museum”. Das Konzept des „Nützlichen Museums“ beschreibt das Museum als einen Lernort und als eine Institution, die davon ausgeht, dass die Förderung von Kunst ein Instrument für transformatorische Bildungsprozesse und soziale Transformation ist. Das „zuhörende Museum“ stellt die Besucher_innen in den Mittelpunkt aller Fragen und Antworten. Die Museumsdirektoren stellen vor, wie sie diese Konzepte in „ihren“ Institutionen anwenden, vor welche Herausforderungen sie dabei der Brexit stellt und welche Visionen sie für eine zukünftige Vermittlungspraxis haben.

Mit seinem Regierungsbericht, „A Common Wealth: Museums in the Learning Age“, und zahlreichen Artikeln wie „The Listening Museum“ hat David Anderson, Generaldirektor von Amgueddfa Cymru – National Museum Wales, sich für ein Modell von Museen eingesetzt, das auf den Grundrechten von Kultur und kultureller Demokratie basiert. Dieses Modell ersetzt nicht die klassische Wissensvermittlung im Museum, positioniert sie jedoch gleichrangig neben den Bedürfnissen der Öffentlichkeit und erforscht, wie Museen als Zentren für öffentliches Lernen effektiver werden können.

Alistair Hudson wurde Anfang dieses Jahres zum neuen Direktor der Manchester Art Gallery und der University of Manchester’s Whitworth ernannt. Während der letzten drei Jahre als Direktor beim Middlesbrough Institute of Modern Art stellte er die Vision der Institution als „Useful Museum“ dar, verpflichtete erfolgreich deren lokale Communities und reagierte auf das industrielle Erbe der Stadt. 

 

Amgueddfa Cymru  ‒ National Museum Wales

Manchester Art Gallery

 

EN

In two short lectures followed by a discussion, David Anderson and Alistair Hudson discuss the concepts of the “useful museum” and the “listening museum”. The concept of the “useful museum” describes the museum as a learning venue as an institution that is devoted to the promotion of art as an instrument for education and social transformation. The “listening museum” places visitors at the centre of all questions and answers. The museum directors demonstrate how they apply these concepts in “their” institutions, what challenges they have to face as a result of Brexit and what visions they have for a future mediation practice.

Through his Government report, A Common Wealth: Museums in the Learning Age, and numerous articles such as ‘The Listening Museum’, David Anderson, Director General of Amgueddfa Cymru – National Museum Wales, has advocated a model of museums that is based on principles of cultural rights and cultural democracy. This model does not set aside traditional museum expertise, but places it in partnership with the expertise of the public, using research on how museums can become more effective as centres for public learning.

Alistair Hudson was appointed new Director for Manchester Art Gallery and The University of Manchester’s Whitworth earlier this year. During the last three years as Director at the Middlesbrough Institute of Modern Art, he set out the institution’s vision as a ‘Useful Museum’, successfully engaging its local communities and responding to the town’s industrial heritage, as well as placing it amongst the most prestigious galleries in the UK.