Lade ...

Kunsthalle Bremen

Vor über 160 Jahren wurde die Kunsthalle Bremen erbaut, als erstes eigenständiges Haus für eine bürgerliche Sammlung in Deutschland. Noch heute wird sie durch den Kunstverein in Bremen getragen und zeigt eine vielfältige, sieben Jahrhunderte umspannende Sammlung. Die Kunsthalle Bremen konzentriert sich entsprechend ihres 2014 formulierten Leitbildes verstärkt auf die Bildungs- und Vermittlungsarbeit. Die Weiterentwicklung des seit 2001 bestehenden Partnerschulprogramms, an dem sich mittlerweile 26 Bremer Schulen beteiligen, sowie die Zusammenarbeit mit Einrichtungen zur Aufnahme und Betreuung von Geflüchteten spielen hierbei beispielsweise eine wichtige Rolle. Im Rahmen der „Initiative zur Stärkung der Vermittlungsarbeit in Museen“ hat die Kunsthalle Bremen erstmals eine wissenschaftliche Volontariatsstelle im Bereich Bildung und Vermittlung eingerichtet.

 

Direktor: Prof. Dr. Christoph Grunenberg

Mentor: Hartwig Dingfelder

 

Volontärin: Lisa Kärcher

Lisa Kärcher studierte Pädagogik, Kunstgeschichte und Französische Philologie an der Universität Trier. Nach ihrem Magisterstudium, das ein Praktikum am Deutschen Forum für Kunstgeschichte in Paris beinhaltete, arbeitete sie als Integrationsassistentin an Schulen in Frankfurt. Neben diesem inklusiven Schwerpunkt setzte sie ihre Fähigkeiten in kulturellen Projekten ein, so konzipierte sie 2015 das Kinder- und Familienprogramm für die Veranstaltungsreihe „Sommerwerft – Theaterfestival am Fluss“. Als wissenschaftliche Volontärin im Bereich Bildung und Vermittlung an der Kunsthalle Bremen entwickelt sie derzeit ein dialogisches Vermittlungsprogramm für Schulen, welches sich vorrangig mit den Themen Partizipation und Gemeinschaft auseinandersetzt.

 

Berichte über und von Lisa Kärcher

Wie werde ich ein Superheld in vier Tagen – Blog der Kunsthalle Bremen

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!