Lade ...

Residents #4: Eeske Hahn and Julia Rocholl

Pupils

Each school year, lab.Bode invites experts from different disciplines to discover and question the collections of the Bode-Museum from different perspectives. In December 2019, Eeske Hahn and Julia Rocholl visited the museum to collect young perspectives  together with pupils of the Thomas-Mann-Gymnasium. Together, they wanted to find questions on how young voices can be lastingly integrated into the institution and what the museum can learn from young people.

 

lab.Bode residents: Eeske Hahn and Julia Rocholl, participants in the project “Mit Ohne Alles”, Ruhrtriennale

Eeske Hahn and Julia Rocholl are members of the project “Mit Ohne Alles”. As a junior production office, consisting of about 40 young people, they co-design the Ruhrtriennale and create their own artistic contributions, which are an official and equal part of the festival programme. In doing so, they successfully show the audience of the Ruhrtriennale what cultural education can do and present their project to schools and cultural institutions.

Dates: December 9 – 13, 2019

 

We apologize, this content is currently available in German only.

5 Tage und 5 Fragen:
Am ersten Tag ihrer Residency stellten wir Jana Göpper im Denkraum 5 Fragen zu ihrer Arbeit und ihrem Aufenthalt:

Wer seid Ihr?
Welche ersten Eindrücke habt ihr vom Bode-Museum?
Was interessiert Euch besonders?
Was erwartet Ihr von Eurem Aufenthalt?
Worauf freut Ihr Euch?

 

5 Fragen an Eeske Hahn und Julia Rocholl vor ihrer Residency

 

Nach Abschluss ihrer Residency (und einem spannenden, interaktiven Format für und mit Besucher*innen im Bode-Museum) baten wir Eeske und Julia erneut zum interview. Hier erzählen sie, was sie im Laufe einer Woche erlebt haben und wie es weitergeht:

Wie würdet Ihr Eure lab.Bode-Residency in einem Wort beschreiben?
Welche Themen haben Euch beschäftigt?
Hat Euch etwas überrascht?
Konntet Ihr etwas lernen?
Wie geht es weiter?

 

5 Fragen an Eeske Hahn und Julia Rocholl nach ihrer Residency